Berufsakademie Wilhelmshaven

Berufsakademien sind neben den Hochschulen besondere Einrichtungen nichtstaatlicher Träger im tertiären Bildungsbereich. Sie vermitteln eine mindestens dreijährige wissenschaftsbezogene und zugleich praxisorientierte berufliche Bildung. Dabei besteht die Bachelor-Ausbildung aus einer praktischen Ausbildung in einem Praxispartnerbetrieb und einem mit der praktischen Ausbildung abgestimmten Studium an der Berufsakademie. Gesetzliche Grundlage bildet das Niedersächsische Berufsakademiengesetz (Nds.BAkadG).

Die Berufsakademie Wilhelmshaven ist eine neue Einrichtung in Wilhelmshaven, gegründet zum Studienjahr 2018/19. Träger der Berufsakademie ist die Gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung des dualen Studiums und lebensbegleitender Bildung mbH, deren Gesellschafter der Wiki gemeinnützige GmbH ist.
Gemeinsam mit den Praxispartnern ermöglicht die Berufsakademie Wilhelmshaven zunächst durch den Bachelor-Ausbildungsgang Soziale Arbeit die Ausbildung von Fachkräften der Sozialen Arbeit. Eine Ausdehnung des Studienangebots auf weitere Tätigkeitsbereiche wird perspektivisch angestrebt. Ein besonderes Merkmal ist dabei die Berücksichtigung der regionalen Bedarfe, um die Region langfristig zu stärken. Darüber hinaus dient die Berufsakademie Wilhelmshaven der lebensbegleitenden Bildung und initiiert Veranstaltungen der Weiterbildung. Sie unterstützt die Entwicklung einer nachhaltigen, friedlichen und demokratischen Welt. Lehre und Studium befähigen unabhängig vom Bachelor-Ausbildungsgang zu einem sozialen und verantwortlichen Handeln in einem freiheitlichen, demokratischen Rechtsstaat.

Die Berufsakademie Wilhelmshaven betrachtet das Wissen um und den kompetenten Umgang mit Diversität bei allen Beteiligten als wichtiges Bildungsziel und verpflichtende Maxime einer Kultur des Sozialen. Das erfolgreiche Studium an der Berufsakademie ist gemeinsame Aufgabe der Studierenden und der Lehrenden an den unterschiedlichen Lernorten. Dabei sieht sich die Berufsakademie Wilhelmshaven in der Verantwortung, diversitätsgerechte Rahmenbedingungen zu schaffen (orientiert an den Prinzipien der Subjekt- und Lebensweltorientierung) und unter diesen Bedingungen einen individuellen Studienerfolg zu ermöglichen. In Anlehnung an unser Ausbildungskonzept und somit an unserem theoretisch fundierten und gegenstandsbezogenen Selbstverständnis, gilt es Prozessen der Diskriminierung, moralischen Degradierung und der sozialen Ausschließung entgegen zu wirken und in der Konsequenz unterschiedliche individuelle Voraussetzungen und persönliche Entwicklungsmöglichkeiten der beteiligten Akteur/innen  mit dem Ziel umfassender Teilhabe und Teilnahme (Partizipation) an den unterschiedlichen Lernorten zu unterstützen.

An der Berufsakademie Wilhelmshaven  werden Geschlecht, Nationalität, ethnische Herkunft, Behinderung, Staatsangehörigkeit, politische, weltanschauliche und religiöse Überzeugung, Alter und sexuelle Identität kein Kriterium bei der Aufnahme von Studierenden, bei der Einstellung von Verwaltungsangehörigen und Lehrenden, bei der Gewinnung von Lehrbeauftragten und der Kooperationsbereitschaft mit Praxispartner(inn)n sein.

powered by webEdition CMS